Oberbayerische Medaillen für die Leichtathleten des SV Lohhofs am 10.05.2015

Gilching (jr) Am Sonntagmorgen machte sich der SV Lohhof auf nach Gilching, die Oberbayerischen Blockmeisterschaften für die Jugend U16 stand an. Jeder der vier Jungen und sechs Mädchen musste fünf Disziplinen absolvieren. Unser ältester Athlet Florian Troll war der erfolgreichste unter den Jungs. Florian gewann mit 2.206 Punkten die Bronzemedaille bei der M15 im Block Lauf. Er lief die 100 Meter in 13,11 Sekunden und die 80 Meter Hürden in 13,67 Sekunden. Im Weitsprung landete er nach 4,74 Meter im Sand und den Ball hat er auf 43,50 Meter geworfen. Als fünfte Disziplin standen die 2.000 Meter an, er kam nach 7:54,02 Minuten ins Ziel.

Ebenso den Block Lauf, aber in der Altersklasse M14, absolvierten Nikola Pejakovic und Luca Otting. Leider verfehlte Nikola den 3. Platz ganz knapp um nur einen einzigen Punkt und landete mit seinen 2.300 Punkten auf dem 4. Platz. Seine persönliche Bestleistung über 100 Meter konnte er auf 12,69 Sekunden steigern, ebenso wie seine Bestzeit über die 80 Meter Hürden (13,24 Sekunden). Bestleistung Nummer 3 erreichte er mit 5,32 Meter im Weitsprung und die 4. im Ball mit 34,50 Metern. Nach den 5 Runden für die 2.000 Meter kam er nach 7:30,82 Minuten ins Ziel.

Luca landete mit 1.618 Punkten auf dem 11. Platz. Nach 15,89 Sekunden kam er beim 100 Meter Lauf ins Ziel. Die 80 Meter Hürden überlief er in 16,47 Sekunden, dies war zugleich eine neue Bestleistung. Im Weitsprung sprang er 3,34 Meter und den 200 Gramm Ball landete bei ihm nach 29,00 Metern. Luca kam nach 8:13,39 Minuten bei den 2.000 Metern ins Ziel.

Unser vierter Athlet Tim Schneider machte den Block Sprint/Sprung. Die 100 Meter lief Tim in 14,09 Sekunden und die 80 Meter Hürden in 14,60 Sekunden. Ebenso stand für ihn als dritte Disziplin der Weitsprung an, hier sprang er 4,14 Meter. Die nächsten beiden Disziplinen waren für ihn der Hochsprung und der Speerwurf. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,36 Meter und einer Weite von 24,50 Meter mit dem Speer und landete er mit 2.084 Punkten auf dem 7. Platz in der Altersklasse M14.

Auch die Fahrenzhausenerin Marianne Böhm absolvierte den Block Sprint/Sprung. Mit einer Punktzahl von 2.360 schrammte sie leider knapp am Podest vorbei und wurde vierte. Sie lief die 100 Meter in 13,92 Sekunden, das war eine neue Bestleistung für Marianne. Die Hürden überlief sie in 12,96 Sekunden und den Weitsprung beendete sie mit 4,41 Meter. Im Hochsprung konnte Sie Ihre Bestleistung um 5 Zentimeter auf 1,40 Meter steigern. Den Speer lies Marianne auf 21,46 Meter segeln.

Als einzige von unseren Athleten traute sich Judith Rzehaczek dieses Jahr im Block Wurf an den Start. Als sie am Ende des Tages auf dem 3. Platz mit 2.336 Punkten landete, war das Trainerteam sich sicher, dass es die richtige Entscheidung war. Ihre 100 Meter Bestzeit steigerte Judith auf 13,92 Sekunden und bei den 80 Meter Hürden kam sie nach 13,09 Sekunden ins Ziel. Im Weitsprung sprang sie 4,65 Meter. Die beiden Wurfdisziplinen Kugel und Diskus standen nun für Judith auf dem Zeitplan. Die 3 Kilo Kugel landete bei 8,70 Meter und ihr bester Diskuswurf bei 21,03 Metern.

Die restlichen Mädchen machten alle den Block Lauf in der Altersklasse W14. Stefanie Becker belegt mit 1.989 Punkten den 8. Platz. Die 100 Meter lief sie in 14,21 Sekunden, die 80 Meter Hürden in 15,29 Sekunden. Mit diesen beiden Leistungen hatte sie gleich zwei neue Bestleitungen erreicht. Und die 2.000 Meter lief sie in 9:05,59 Minuten. Beim Weitsprung landete sie nach 4,03 Metern in der Sandgrube und der Schlagball, der 200 Gramm wiegt, kam nach 23,50 Metern wieder zum Boden.

Estelle Kulow, die als W13-Jährige bei den W14-Jährigen Startete konnte mit 2.025 Punkten den 6. Platz belegen. Ihre 100 Meter absolvierte sie in 15,11 Sekunden und die 80 Meter Hürden überlief sie in 15,49 Sekunden. Im Weitsprung hatte sie nach drei Versuchen 3,57 Meter als besten Versuch stehen und im Ball 31,50 Meter. Als letzte Disziplin standen nun die 2.000 Meter an und hier kam sie nach 8:00,17 Minuten ins Ziel.

Die gleichaltrige Marie Baier, die auch eine Altersklasse höher startete konnte mit 2.225 Punkten den 4. Platz erreichen. 14,30 Sekunden lief Marie über 100 Meter und 14,39 Sekunden über 80 Meter Hürden. Im Weitsprung sprang sie 4,18 Meter und den Ball ließ sie 33,50 Meter fliegen. Fast zeitgleich mit Estelle, aber ganz knapp die Nase vorn hatte Marie bei den 2.000 Metern mit einer Zeit von 8:00,16 Minuten.

Einen hervorragenden 1. Platz und somit Oberbayerische Meisterin wurde Julia Hauptkorn. Mit grandiosen 2.527 Punkten und vier neuen Bestleistungen war es für Julia ein klasse Wettkampf. Julia steigerte ihre Bestzeit über 100 Meter auf 13,23 Sekunden und ihre Hürdenbestzeit auf 12,87 Sekunden. Im Weitsprung sprang sie 4,63 Meter. Die dritte Bestleistung konnte Julia mit 44,50 Meter im Ballwurf erreichen, die 2.000 Meter lief Julia in 8:02,54 Minuten, das war ihre vierte Bestleistung des Tages.

Die Mannschaft weiblich U16 bekam mit 11.473 Punkten die Bronzemedaille. Julia, Marianne, Judith, Marie und Estelle standen nach den beiden Mannschaften der Stadtwerke München auf dem 3. Platz. Alle Athleten können sich jetzt für die Bayerischen Blockmeisterschaften vorbereiten, denn Die Quali haben sie schon in der Tasche.